Home / News / Call of Duty: Ghosts – „Motion-Capturing mit dem Hund war verrückt“

Call of Duty: Ghosts

Release:
29.11.2013
Genre:
Publisher:

Call of Duty: Ghosts – „Motion-Capturing mit dem Hund war verrückt“

31.05.2013

Im neuen Trailer zu Call of Duty: Ghosts von Infinity Ward und Activision konnte man bereits sehen, dass man teilweise einen Begleiter im kommenden Ego-Shooter haben wird – einen Hund. Dieser wurde mit aufwendigen Motion-Capturing-Aufnahmen im Spiel mit realistischen Bewegungen integriert, wobei dies nicht so einfach war, wie man einem aktuellen Statement entnehmen kann. Wie waren die Aufnahmen mit dem Hund Colin?

”Zu einer der größten Herausforderungen zählen bei Call of Duty: Ghosts definitiv die Arbeiten mit dem Hund. Beim Motion Capturing haben wir bisher noch nie einen Hund für die Aufnahmen benötigt. Mit den zweibeinigen Charakteren ist die Arbeit schon schwer gewesen. Mit den Hunden war diese aber noch etwas verrückter.“

„Wir haben die Sensoren irgendwie an den Körper von Colin befestigen müssen. Für ihn haben wir extra einen Spandex-Anzug entworfen. Diese Methode funktioniert wirklich gut, aber leider mussten wie feststellen, dass dem Hund nach 20 Minuten wirklich heiß wurde und er eine Pause brauchte.“


| Chris

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.