Home / News / The Evil Within – Weitere Details zum Horror-Titel

The Evil Within

Release:
31.12.2014
Genre:
Publisher:

The Evil Within – Weitere Details zum Horror-Titel

28.05.2013

Zum kommenden Spiel The Evil Within sind heute einige neue Details aufgetaucht, welche sich mit der Story, dem Multiplayer, dem Spielsystem, den Gegnern und einiges mehr beschäftigen. Wer sich nicht zurückhalten kann und unbedingt wissen möchte, welche Inhalte der Titel bieten wird, darf gerne einen Blick in den folgenden Text werfen. Allen anderen raten wir davon ab, da hier eine hohe Spoiler-Gefahr besteht.

Die Handlung

– Der Held des kommenden Spiels ist der Polizist Sebastian Castellanos, welcher von seinen zwei Partnern Joseph und Kid – einer Polizistin – zu einem Notfall-Ort in eine Nervenheilanstalt gerufen wurde.

Am angekommenen Einsatzort treffen die Drei Personen auf einem Parkplatz auf zahlreiche leerstehende Einsatzwagen, von den Beamten ist an dieser Stelle nichts zu sehen. In der Anstalt finden sie dann Blut und mehrere Leichen: Überall liegen tote Cops, Patienten und Ärzte herum. Castellanos findet in einem Videoüberwachungsraum einen überlebenden Doktor, der allerdings nur wirr am reden ist.

Auf dem Überwachungssystem entdeckt das Trio, dass noch ein paar Kollegen am leben sind. Sie schießen in einem Klinikflur unkontrolliert um sich, bevor sie plötzlich umgebracht werden. Der Mörder ist ein geisterhafter Schatten, der sich pfeilschnell bewegt und unter eine Kapuze verborgen ist.

Er steht urplötzlich hinter Sebastian, schlägt ihn bewusstlos und der Albtraum des Cops beginnt. Als er wieder erwacht, hängt er in eimem Kerker kopfüber von der Decke. Aus einem alten Grammophon ist Johann Sebastian Bachs “Air” zu hören.

Überall hängen Leichen an der Decke. Manche Körper bewegen sich und sind noch am leben. Eine riesige Gestalt nähert sich Sebastian und schneidet eine Leiche vom Haken, die in einem Nebenraum von dem Unheimlichen zerlegt wird. Sebastian schwingt hin und her und kann sich so ein Messer aus einer Leiche greifen, um sich zu befreien.

Auf der Flucht verheddert sich der Cop allerdings in einem Stolperdraht. Ein Alarm wird ausgelöst. Die monströse Kreatur wirft die Kettensäge an und stürmt hinter Sebastian her: Er schneidet ihm ins Bein, doch Sebastian kommt wieder hoch. Der Polizist flüchtet in ein Büro und sieht durch das Fenster, wie der Hüne sich ihm nähert – daraufhin versteckt sich Sebastian im Schrank.

Das Monster stürmt in das Büro, entdeckt den Cop aber nicht. Die Gestalt dreht durch und zerlegt den ganzen Raum mit seiner Kettensäge und rennt weiter. Sebastian verfolgt ihn vorsichtig und versucht stets, nicht entdeckt zu werden. Ein starkes Beben erschüttert die Szene und dort, wo gerade noch das Hauptgebäude der Anstalt war, ist jetzt ein riesiger Krater.

Spielsystem

– Es gibt nur wenige HUD-Elemente.

– Das Geschehen betrachtet man aus einer Von-Hinten-Ansicht.

– Für die Interaktion mit Gegenständen und Objekten werden die dafür notwendigen Aktionstasten eingeblendet.

– In der Spielwelt sind einige Mitstreiter verteilt.

– Für Inventar und Waffen gibt es ein Kreismenü.

– Mittels Schnellwahl wählt man Gegenstände mit dem digitalen Steuerkreuz.

– Beim Zielen mit der Pistole, die begrenzte Munition hat, schaut die Kamera ebenfalls über die Schulter.

– Sebastian setzt regelmäßig Fallen ein (z.B. Nagel-Minen)

– Sind Feinde in der Nähe, ist Sebastian gewarnt und sehr vorsichtig: Er schleicht und kriecht, um nicht entdeckt zu werden. Er kann aber auch rennen. Allerdings ändern sich seine Bewegungen und die Animationen, wenn ihm Monster nahe sind oder er sicher ist.

Schauplätze

– Neben der Klinik gibt es noch ein altertümliches Landhaus.

– Es gibt blitzschnelle Wechsel zwischen verschiedenen Orten: So ist Sebastian gerade noch in einem Keller im Landhaus, als er von einer Flutwelle aus Blut – wie im Film The Shining – überrollt wird und plötzlich wieder in einem Flur in der Klinik steht.

– Es soll sowohl kleine und enge Gebiete geben, als auch weitläufige Areale.

Technik

– Das Spiel läuft im Kinoformat und hat auch auf 16:9 Bildschirmen oben und unten schwarze Balken.

– Die id Tech 5 Engine wurde stark verbessert und modifiziert.

Gegner

– Es gibt zombieähnliche Gestalten, die sich teilweise schnell bewegen können. Andere bewegen sich in etwa so schnell wie die Los Ganados aus Resident Evil 4.

– Eine langhaarige Spinne, die aus menschlichen Gliedmaßen besteht, ist ebenfalls hinter Sebastian her.

Multiplayer

– Es wird keinen Mehrspieler-Part geben, The Evil Within ist ein reines Einzelspieler-Abenteuer.

Interview mit Shinji Mikami

– Mikami will in The Evil Within die perfekte Mischung aus Horror und Action bieten.

– Sein Ziel ist es, den Survival Horror zurückzubringen.

Allgemein

– Art Director ist Naoki Katakai (Resident Evil Remake, Okami, Vanquish)

– Produzent ist Masato Kimura


| Chris

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.