Home / News / Warren Spector äußert sich zum Gebrauchtspielemarkt

PlayStation 4

Release:
29.11.2013
Genre:
Publisher:

Warren Spector äußert sich zum Gebrauchtspielemarkt

17.06.2013

Der bekannte Branchen-Experte Warren Spector, welcher schon Titel wie Deus Ex auf die Beine gestellt hat, hat heute in einem Interview bekanntgegeben, was er von dem Gebrauchtspielemarkt hält.

Wie man schon auf der bereits beendeten E3 erfahren konnte, wird das Unternehmen von Sony keine Maßnahmen durchführen und alles beim Alten belassen. Microsoft wird hingegen zu ganz anderen Methoden greifen, bei welchen man unter anderem weiteres Geld verlangen möchte.

Warren Spector gab in dem folgenden Interview seine eigene Meinung bekannt: “Wenn wir nicht zuviel für die eigenen Produkte verlangen müssten, dann würden unsere Kunden auch nicht auf den Gebrauchtmarkt umsteigen. Die Spielindustrie prahlt immer damit, dass diese ertragreicher als die Filmindustrie wäre. Ich würde mein komplettes Geld darauf verwetten, dass sich mehr Leute den Disney Film Up zur Eröffnung im Kino angesehen haben, als die Call of Duty Spieler. Ein Spiel bringt derzeit 60 US-Dollar ein und als digitalen Download bezahlt man rund 50 US-Dollar.“

„Der Gebrauchtspielemarkt ist sehr wichtig, da sich viele Leute diesen hohen Preis einfach nicht leisten können. Hiermit können sich die Spieler einfach weniger Spiele kaufen und das bedeutet, dass diese auch weniger Spiele kaufen. Da es aber gebrauchten Spiele gibt, kann auch diese Zielgruppe die unterschiedlichen Titel wie Call of Duty, Halo oder Deus Ex ausprobieren und durchspielen.“


| Chris

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.