Home / Reviews / PS4 TEST: Watch_Dogs – Wenn das Netz Amok läuft

PlayStation 4

Release:
29.11.2013
Genre:
Publisher:

PS4 TEST: Watch_Dogs – Wenn das Netz Amok läuft

03.06.2014

Watch Dogs Banner

Lange Zeit haben wir darüber berichtet und unzählige News zu Watch_Dogs veröffentlicht. Jetzt ist es endlich soweit, wir können unsere Erfahrungen mit euch teilen. Watch_Dogs ist DIE Hoffnung von Ubisoft auf eine neue, große Marke. Im Vorfeld gab es bereits massive Fake Berichterstattung, die nicht offiziell von Ubisoft bestätigt werden konnten. Wir haben das Spiel nun bereits von vorne bis hinten getestet und können euch sagen, wie wir den Titel finden.

In Watch_Dogs übernehmt ihr die Rolle von Aiden Pierce, einem Mann dessen leben von Hindernissen und Gewalt geprägt worden ist. Bei der Rache für einen fehlgeschlagenen Auftrag kommt seine Nichte ums Leben. Die Schuld gibt sich Aiden selbst. Getrieben von der Wut und dem Schmerz versucht, der nur allzu menschliche Aiden Pierce, jetzt den „Rächer“ zu spielen. Doch wird es ihm gelingen seine alten Feinde zu finden? Wird es ihm gelingen den Tod seiner Nichte zu rächen? Seine größte Waffe ist allerdings nicht seine Pistole, auch nicht die verschiedenen Sturmgewehre oder Granatwerfer, die ihr im Spiel kaufen könnt, sondern das Internet. Dank der Hackerorganisation Dedsec ist Aiden nicht länger ein kleiner Hacker, der Bankkonten von Passanten knackt, sondern ein ganz großer mit der Macht die ganze Stadt zu hacken und Chicago unter seine Kontrolle zu bringen! Wie werdet ihr die Macht einsetzen?

watch_dogs-4

up Das hat uns gefallen:

Einfache Steuerung

Beschränken wir uns zum Start einfach mal auf die Steuerung. Watch_Dogs besitzt eine ähnliche Steuerung wie die meisten Open World Spiele und lässt sich aus diesem Grund auch sehr einfach bedienen. Die wichtigsten Funktionen bekommen wir gleich im Laufe des Spieles erklärt und können uns so schnell auf neue Situationen einstellen. Natürlich müssen wir lernen, wie und vor allem wann, welcher Hack jetzt gerade sinnvoll ist.

Beeindruckende Kulisse

Chicago wurde von den Watch_Dogs Machern bei Ubisoft sehr detailliert eingefangen. Man könnte meinen eine digitale Kopie der Stadt auf dem Tisch zu haben. Natürlich sind einige, nennen wir sie mal „Eigenheiten“ eingepflegt worden, um das Spiel noch etwas zu verfeinern. Ein bisschen künstlerische Freiheit muss ja gegeben sein. Trotzdem sieht Chicago verdammt gut aus. Gerade bei Nacht und vor allem bei schlechtem Wetter zeigt Watch_Dogs sein ganzes Potential. Lichteffekte, Spiegelungen und Streuungen sind so detailliert ausgeführt, dass wir wirklich beeindruckt waren. Watch_Dogs macht optisch eine verdammt gute Figur. Egal ob es nun die Sichtweite ist oder die verschiedenen, detaillierten Effekte. Man bemerkt gar nicht, dass Watch_Dogs eigentlich nicht in 1080p läuft. Die Unterschiede zu einer Full-HD Auflösung fallen eigentlich kaum auf. Watch_Dogs läuft zudem auch sehr flüssig, wir jedenfalls sehen bei unseren Tests keinerlei Schlieren, Fragmente (zumindest keine ungewollten) oder ähnliche Grafikfehler. Bei großen Explosionen ist es jedoch manchmal aufgetreten, dass das Bild geruckelt hat.

watch_dogs-2

Realistische Story

Aiden Pierce ist kein Held und will auch gar keiner sein. Die Geschichte hat ihn gezeichnet und er wird von Rache und Wut getrieben. Aiden ist kein Übermensch und das wird sehr schnell klar seine Geschichte liegt auf der Hand und die Fragen bleiben, beißend, wie ein dunkler Schatten. Die Beweggründe von Aiden sind nur allzu nachvollziehbar und deshalb identifiziert man sich sehr schnell mit der Geschichte und dem Hauptdarsteller.

Wer nun aber der Meinung ist das ganze Hacking sei unrealistisch liegt falsch. Die Experten von Kaspersky Internet Security haben am Projekt ebenfalls mitgearbeitet und bezeichnen das Ganze als nicht weit von der Realität entfernt. Immerhin werden jede Minute 2 Millionen Suchanfragen bei Google gestellt und rund 200 Millionen E-Mails verschickt. Alleine dieser Datenstrom ist heute schon gewaltig. Würde man eine ganze Stadt mit einem einzigen System vernetzen dann wären Hacker nur allzu überglücklich.

Ausgewogenes Gameplay

Die Welt von Watch_Dogs läuft langsam, die Menschen hetzen nicht durch die Straßen, die Autos veranstalten keine Rennen und auch die Polizei ist komplett relaxed.

Sobald ihr jedoch beginnt eure Macht als Hacker auszuleben, eure Mission zu erfüllen wird alles schnell rasant. Verfolgungsjagden, rennende Menschen und flüchtende Fahrzeuge begleiten uns. Die Polizei ist recht hartnäckig und lässt sich auch nicht allzu einfach an der Nase herumführen. Jedenfalls nicht so leicht wie in vergleichbaren Spielen.

watch_dogs-6

Direkter Vergleich mit GTA 5

Ja wir wagen es uns an der Krone der Spieleindustrie zu kratzen. Grand Theft Auto 5 wurde vor einiger Zeit noch in den Himmel gelobt und viele Kollegen ziehen hier gerne den direkten Vergleich. Wir wollen das ganze natürlich gerne aufgreifen und uns ebenfalls zum Thema äußern. Während wir in Watch_Dogs natürlich eine komplett andere Spieldynamik, Engine und Umgebung vorliegen haben, ist es doch möglich direkte Vergleiche zu ziehen. So können wir in Watch_Dogs wesentlich mehr Gebäude betreten, wir haben eine deutlich bessere Grafik vorliegen, auch wenn wir auf einer anderen Konsole spielen. Man muss hier natürlich berücksichtigen das bei einem solch großen Spiel eine kleine Änderung eine Menge Rechenaufwand benötigt. Während wir bei einem God of War zum Beispiel nur mit einem bestimmten Laufweg rechnen müssen, müssen wir bei Open World Spielen in der Regel alle Eventualitäten einrechnen, aus diesem Grund können Verbesserungen auch nur in kleineren Schritten erfolgen. Die Unterschiede werden allerdings sehr deutlich wenn man beide Spiele direkt nebeneinander vergleicht. In diesem Moment muss GTA den Thron leider teilen.

Online Gameplay integriert

Sowohl der Singleplayermodus als auch das Onlinegameplay laufen auf der gleichen Basis ab. Wir spielen gerade noch eine Singleplayermission als wir mitbekommen, dass wir gerade von irgendjemandem gehackt werden. Schon beginnt im Hintergrund eine Online Mission. Auch alleine können wir Online schon eine Menge interessanter Dinge tun, aber gemeinsam haben wir erst die richtige Macht auf unserer Seite. Mit Freunden können wir zusammen oder auch gegeneinander spielen. Das ist bei Watch_Dogs interessanter, da die Grenzen zwischen Online Gameplay und Singleplayermode verschwimmen, wie beim letzten Need for Speed, wobei das offline wesentlich weniger Spaß macht. Schade ist jedoch, dass man seine eigene Freunde nicht direkt hacken oder beschatten kann.

watch_dogs-1

down Das hat uns nicht gefallen:

Wenig Abwechslung

Watch_Dogs ist ein tolles Spiel, keine Frage, aber leider sind die eigentlichen Storymissionen immer etwas eintönig ausgefallen. Hier hätte man ruhig ein wenig mehr Abwechslung reinbringen können. Immer wieder erleben wir nahezu gleiche Missionsabläufe. Hier haben wir meist auch die Wahl ob wir hacken oder lieber schießen, oder beides kombinieren. Das Spiel zwingt uns aber zu keinem Zeitpunkt einen bestimmten Weg zu gehen. Das ist zwar einerseits sicherlich gut, kann aber andererseits auch dazu führen, dass man sich verleiten lässt immer das gleiche zu tun.

Unnützes Geld

Ja ein Granatwerfer ist schon teuer, dafür müssen wir eine Menge Passanten hacken, dazu müssen wir schon eine Menge Unfug machen um an viel Kohle zu kommen. Schnell werden wir aber an einen Punkt kommen an dem wir locker 10 mal so viel Geld haben wie wir brauchen würden. Schnell wird Geld zu einer kompletten Nebensache, wohin damit? Keine Ahnung. Hier hat GTA dann doch mal die Nase vorne. Dort kann man Privatjets kaufen, Hubschrauber, Immobilien und vieles mehr. Bei Watch_Dogs geht das bisher noch nicht. Aber wer weiß vielleicht pflegt Ubisoft per Patch noch eine Menge interessanter Dinge ein, Watch_Dogs ist ja noch jung! Ubisoft hat zwischenzeitlich ja schließlich auch schon bekanntgegeben, dass man in Zukunft mehr auf langfristige Spiele setzen will, wir dürfen uns also durchaus auf interessante Dinge bei Watch_Dogs freuen!

Leichte Unzulänglichkeiten

Wir haben in Watch_Dogs eine Menge interessanter Sachen gesehen. Spiegelungen, Wassereffekte und Fahrzeuge der Extraklasse. Auch der Regen nimmt in Watch_Dogs eine wichtige Stellung ein, macht das schlechte Wetter Chicago doch deutlich hübscher. Nun wird Aiden natürlich im Regen nass, auch wenn wir in den Lake Michigan fallen oder springen. Laufen wir aber zum Beispiel durch die Fontäne eines Brunnens, warum auch immer wir das tun sollten (vielleicht bei einer Flucht) dann bleiben unsere Sachen knochentrocken. Auch das Verhalten einiger Verkehrsteilnehmer ist nicht wirklich logisch und grenzt an debilen Schwachsinn. Da Chicago zwar eine Großstadt ist, aber in Watch_Dogs nicht übermäßig bevölkert, ist das teilweise sehr unverständlich.

Fazit & Bewertung zu PlayStation 4

Watch_Dogs hat kleine Schönheitsmakel, aber es erfüllt ein wichtiges Kriterium das viele aktuellere Spiele derzeit nicht erfüllen, es ist außer einige wenige Ausnahmen fehlerfrei, zumindest ist bei uns nichts auffälliges passiert. Wir hatten korrekte Schatten, keine Sprünge in oder gar durch Wände und auch bei rasanten Verfolgungjagden blieb alles sauber. Die K.I. des Spieles erscheint uns ebenfalls als ausreichend klug, nicht übermenschlich aber gut! Kleinere Mängel wie das Trockenbleiben beim Laufen durch einen Brunnen oder dass wir irgendwann viel zu viel Geld haben, sind schon Gemecker auf ganz hohem Niveau. Watch_Dogs ist sicherlich nicht absolut perfekt geworden, hat aber alle Chancen Spiele wie GTA von ihrem Thron zu werfen. Watch_Dogs konnte uns in unserem Test durchaus überzeugen. Wir waren begeistert was Ubisoft aus Chicagos digitaler Kopie geschaffen hat.

Ein einzigartiges Spielerlebnis, das uns noch sehr lange beschäftigen wird.

Bewertungen
Einzelspieler:
9,0
Gameplay:
9,0
Grafik:
9,5
Sound:
8,5
Multiplayer:
9,0
Gesamtwertung: 9,0
+
- Einfache Steuerung
- Realistische Story
- Beeindruckende Kulisse
- rasantes Gameplay
- direkter Vergleich mit GTA 5 gewonnen
- Onlinegameplay integriert
-
- wenig Abwechslung
- unnützes Geld
- leichte Unzulänglichkeiten
PlayStation 4
Amazon
Release:
29.11.2013
Genre:
USK-Einstufung:
USK-Einstufung

| Chris

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.